Krimi

Ein weiterer Donnerstag in Coopers Chase

Diesen Donnerstag ist alles anders. Eigentlich ermittelt der Donnerstagsmordclub in Cold Cases, doch dieses Mal bekommt Elizabeth einen Brief, eines längst tot geglaubten Mannes. Natürlich begibt sich die, bereits in Rente gegangene Ex-Geheimagentin zu dem Treffpunkt mit dem ominösen Toten. Es gilt ein Rätsel zu lösen. Alle sind auf der Suche nach Diamanten im Wert von 20 Millionen Dollar, jede Menge schwere Jungs, unter anderem auch die New Yorker Mafia. Deren Methoden sind bekanntlich alles andere als zimperlich, doch wer denkt, er könne sich so einfach mit dem Donnerstagmordclub anlegen wird schnell merken, dass er falsch liegt. Unterschätzen sie ruhig vier Rentner, umso lustiger wird es für eben diese.

Richard Osman lässt Joyce, Elizabeth, Ron und Ibrahim erneut ermitteln. In gewohnter Manier schlagen diese vier rüstigen Rentner gefühlt jedem ein Schnäppchen. Was hat man schon von alten Menschen zu befürchten? Von diesen? Jede Menge! Zudem sind diesmal mal auch ihre Freunde aus dem 1. Teil mit von der Partie. Eine unschlagbar herrliche Kombination, die einfach jedem Geheimnis auf die Spur kommt und Ganoven, vom kleinen Straßen Gangster über Drogendealer bis hin zur Mafia das Wasser oder besser die Handschellen reichen kann. Auch wenn jede Menge kriminelle Machenschaften zu Tage gefördert werden, ist trotzdem für ganz viel liebenswürdiges, die Liebe, Lebensweisheiten und der ein oder andere von Joyce Gedanken Platz. Die Story war als Krimi, mit jeder Menge Spannung auch sehr reich an Wendungen, herzerwärmend und voll von britischem Humor, von dem ich ehrlich gesagt kaum genug haben konnte. Man muss einfach jeden Charakter lieben und die Art wie Richard Osman einen das Bild in den Kopf zaubert wie vier völlig harmlos wirkende Rentner heillos unterschätzt werden und die kriminellen von Fairhaven aufs Kreuz legen ist jedes Mal aufs neuen ein herrlicher Zeitvertreib. Gut geschrieben, überzeugend inszeniert und lückenlos aufgeklärt, konnte das Buch auch durch seine herausragenden Charaktere und jeder Menge britischem Humor überzeugen. Jetzt bleibt nur noch eins: warten bis es in Coopers Chase endlich wieder Donnerstag wird!

Fazit: Ein großartiger Krimi – Humor Mix, mit einem herrlich unterschätzten Rentner-/ Ermittler Quartett, vielen spannenden Wendungen und sehr einnehmenden britischem Humor. Eine klare Leseempfehlung, denn in diesem Alterswohnsitz, kann so gut wie alles passiere, außer Langeweile.

Einen großen Dank an den Ullstein Verlag für das bereitstellen und  Vorablesen für die Vermittlung des Rezensionsexemplars.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.